Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

 

Martin Frase
Aktive (Frauen 1–3)
martin.frase@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Jonas Hock
Finanzen
jonas.hock@hcob.de

Markus Mandlik
HCOB Handball GmbH
markus.mandlik@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Maximilian Abt
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Martin Frase
Sebastian Merk
Dorothea Forch
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

HCOB-Teams auf Bezirksebene bleiben sieglos

| Aktiventeams

Die HCOB-Handballmannschaften, die in den Spielklassen des Bezirks im Einsatz sind, waren am Wochenende wahrlich nicht vom Erfolg verfolgt und mussten die Punkte an ihre Gegner abtreten.

Spiel in Schlussminuten verloren

Der HC Oppenweiler/Backnang III hat in der Handball-Bezirksliga mit 31:34 gegen die SG BBM Bietigheim III verloren. Die Gastgeber waren zum Start ins Spiel nicht präsent und gerieten in den ersten 20 Minuten mit 8:14 ins Hintertreffen. Auch aus einer doppelten Überzahl schlugen sie kein Kapital. In den Minuten vor der Pause fanden die Hausherren zu besseren spielerischen Lösungen. Sie kamen auf und verkürzten den Rückstand bis zur Pause auf 14:16. Torwart Mathias Renz trug dazu mit mehreren Paraden bei. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Der HCOB III ging in der 38. Minute erstmals in Führung. Allerdings versäumte es die Mannschaft von Coach Benedikt Nentwich, den Vorsprung auszubauen. Immer wieder standen Fehlwürfe und technische Fehler diesem Vorhaben im Weg. Bis zur 53. Minute verlief die Begegnung deshalb sehr spannend. Dann schafften es die Bietigheimer, sich einen entscheidenden Vorsprung herauszuwerfen. Das finale Tor von Ignazio Petrusa war nur noch Ergebniskosmetik zum 31:34.

HC Oppenweiler/Backnang: Cedric Blank, Mathis Renz (Tor), Julius Oppenländer (7), Simon Oehler (6), Björn Fuggmann (7/2), Linus Schnürer, Marvin Moser, Luca Keller, Jona Büchler (1), Tim Sanwald (2), Ignazio Petrusa (2), Tom Elser (5), Moritz Bühler (1).

Der Vierten schwinden die Kräfte

Der HC Oppenweiler/Backnang IV hat in der Kreisliga A mit 23:33 gegen die TSF Ditzingen III verloren. Die Niederlage fiel allerdings zu deutlich aus. Solange das personell schmal aufgestellte Heimteam bei Kräften war, hielt es die Begegnung offen. Zu Beginn lagen die HCOB-Handballer sogar deutlich vorne (10:4, 20. Minute). Dann allerdings drehte Ditzingen auf und übernahm die Führung. Zur Pause stand es 15:14 für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel warf sich Ditzingen eine Vier-Tore-Führung heraus, die lange Bestand hielt. Der HCOB IV kam aber nicht mehr entscheidend heran. Als dann die Kräfte schwanden, wuchs der Rückstand noch deutlich an.

HC Oppenweiler/Backnang: Cedric Blank (Tor), Maximilian Abt (2), Moritz Heller (2), Paul Matena (5), Jonathan Erb (3), Colin Czapek (4), Pascal Haffner (1), Martin Frase (4), Jonas Hock (2).

HCOB II verliert das Verfolgerduell

Die Bezirksligahandballerinnen des HC Oppenweiler/Backnang unterlagen dem SV Salamander Kornwestheim II im Verfolgerduell knapp mit 29:31. Die Zweite fiel in der Tabelle dadurch von Rang zwei auf Rang drei zurück. Die Gastgeberinnen starteten ganz gut in das Spiel und führten nach etwas mehr als eine Viertelstunde mit 9:7. Allerdings taten sich anschließend in der Abwehr vermehrt Lücken auf, die Kornwestheim nutzte und zur Pause mit 15:13 führt. Nach Wiederanpfiff setzte sich dieses Problem fort und das Gästeteam baute seinen Vorsprung zeitweise auf acht Tore aus. Dabei leisteten sich die HCOB-Frauen zu viele technische Fehler. In der Schlussphase holten die Murrtalerinnen nochmals auf, sie kamen noch auf 29:31 heran. Eine realistische Chance, dem Spiel noch eine Wende zu geben, bestand dabei allerdings aus Zeitgründen nicht mehr.

HC Oppenweiler/Backnang: Jasmin Sarac, Maybrit Schmid (Tor), Mona Böhle (2), Kim Deißer, Helen Mauritz, Melanie Frey, Katja Pfister (2), Jasmina Reibl (7/2), Marina Tokic (4), Selina Kreisz (1), Sina Hinz (6), Alessa Haßler (4), Jana Fußnegger (3).

Lange Zeit gut mitgehalten

Die dritte Frauenmannschaft des HC Oppenweiler/Backnang traf zum zweiten Mal in dieser Kreisliga-A-Saison auf die SG BBM Bietigheim III. Erneut setzten sich die Gäste durch, dieses Mal mit 29:19. Allerdings waren die Gastgeberinnen dezimiert, sie traten mit nur zwei Auswechselspielerinnen an. In der ersten Halbzeit verlief die Begegnung ausgeglichen. Die HCOB-Frauen hielten in der Abwehr gut dagegen, gewannen viele Zweikämpfe und präsentierten sich als Einheit. Bei Ballgewinnen nahmen sie das Tempo heraus, im Positionsangriff warteten sie geduldig auf Wurfchancen. Wenn im Angriff ein Ball verloren ging, liefen sie schnell zurück, um einfache Gegentore zu vermeiden. Die Rückraumschützen Leonie Kübler, Jasmina Reibl und Katrin Hübl erzielten sehenswerte Treffer. Torhüterin Carolin Mutter war der gewohnt sichere Rückhalt, sie glänzte mit einigen Paraden. Erst in den Minuten vor dem Seitenwechsel warfen sich die Gäste einen kleinen Vorsprung heraus. Nach Wiederanpfiff gelang den HCOB-Frauen nochmals der Anschlusstreffer. Allerdings schlichen sich aufgrund des Kräfteverschleißes Abspielfehler ein und Bietigheim konnte sich absetzen. Am Ende verlor der HCOB zwar mit 19:29 Toren, die Spielerinnen bekamen aber von ihrem Trainer Rainer Rühle ein großes Lob für ihren Einsatz und Zusammenhalt ausgesprochen.

HC Oppenweiler/Backnang: Carolin Mutter (Tor), Elena Petkovski (1), Sabrina Baierl (1), Selina Rühle, Svenja Fischer, Leonie Kübler (3), Denise Treinat (1), Katrin Hübl (4), Jasmina Reibl (9/1).

weitere News

| Männer 1

Der HC Oppenweiler/Backnang hat einen Coach für die kommende Handballsaison gefunden: Daniel Brack wird ab Sommer 2023 die…

mehr ...
| Aktiventeams

Während die Männer III bei Tabellenführer Kornwestheim III unterlagen, verbesserten sich die Frauen II durch einen Heimsieg auf Rang II. Die…

mehr ...
| Frauen 1

Zehnzunull. Die Handballerinnen des HC Oppenweiler/Backnang sind in der Verbandsliga weiter ohne Verlustpunkt. Bei der HSG Hohenlohe trat…

mehr ...