Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

 

Martin Frase
Aktive (Frauen 1–3)
martin.frase@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Jonas Hock
Finanzen
jonas.hock@hcob.de

Markus Mandlik
HCOB Handball GmbH
markus.mandlik@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Maximilian Abt
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Martin Frase
Sebastian Merk
Dorothea Forch
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

Konstanz und Potsdam steigen auf

| Handballszene

Die HSG Konstanz ist in die zweite Handball-Bundesliga aufgestiegen. Die Mannschaft vom Bodensee verlor das Aufstiegsspiel gegen den Wilhelmshavener HV in heimischer Halle mit 30:34, profitierte aber vom 32:27-Auswärtssieg aus der Vorwoche. Insgesamt durchlebten beide Mannschaften ein Wechselbad der Gefühle. Konstanz führte in der Vorwoche in Wilhelmshaven bereits mit 14 Toren Vorsprung, brachte aber nur fünf Treffer ins Ziel. Im Rückspiel war dieses Polster bald aufgebaut, der WHV führte zeitweise mit acht Toren. Ex-HCOB-Handballer Lukas Köder sah bereits nach fünf Minuten die rote Karte, weil er dem Wilhelmshavener Torwart beim Siebenmeter den Ball auf die Nase warf. In den letzten 90 Sekunden gaben die Gäste den Aufstieg erstaunlich fahrlässig aus der Hand. Sie leisteten sich bei einer 34:27-Führung drei Ballverluste. Die ersten beiden führten unmittelbar zu Gegentoren, und beim letzten Konstanzer Anrennen wusste sich ein WHV-Verteidiger Sekundenbruchteile vor Spielende nur mit einem Foul zu helfen. Die Unparteiischen ahndeten es mit einer roten Karte und entschieden folgerichtig auf Strafwurf für Konstanz. Tim Bornhauser ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, traf und 30:34 und warf die HSG damit in die zweite Liga.

Im Parallelspiel setzte sich der 1. VfL Potsdam mit 27:22 gegen die SG Pforzheim/Eutingen durch und steigt damit ebenfalls in die zweite Liga auf. Die Brandenburger hatten schon das Hinspiel im Schwarzwald mit fünf Toren Vorsprung gewonnen.

weitere News

Der Deutsche Handball-Bund hat die Drittligastaffel für die kommende Runde eingeteilt. Der HC Oppenweiler/Backnang startet – das ist keine…

mehr ...
| Männer 1

Zu einem vergleichsweise späten Zeitpunkt im Planungszyklus muss der HC Oppenweiler/Backnang einen Spieler ziehen lassen. Rückraumwerfer…

mehr ...
| Männer 1

Der HC Oppenweiler/Backnang vermeldet Verstärkung für sein Drittligateam. Allerdings nicht auf dem Spielfeld, sondern im Trainerteam. Stefan…

mehr ...