Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Armin Pfister
Finanzen
armin.pfister@hcob.de

Sponsoring
Rainer Böhle
Markus Mandlik
Jochen Mayer
sponsoring@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Daniel Wieczorek
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Dorothea Forch
Jochen Appenzeller
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

Ein positives Punktekonto ist möglich

| Männer 2

Sechstes Heimspiel im siebten Spiel, die Handballer des HC Oppenweiler treten auch am Sonntag (16.45 Uhr) vor heimischer Kulisse an. Zu Gast in der Gemeindehalle Oppenweiler ist dann die zweite Mannschaft der Handballregion Bottwar. Keine ganz einfache Aufgabe, dennoch ist Trainer Sascha Gohl optimistisch, dass sich sein Team durch einen Sieg gegen den Nachbarn aus dem Bottwartal ein positives Punktekonto verschafft.

HCOB-Coach Sascha Gohl freute sich über den Heimsieg gegen Aufsteiger HSG Lauffen-Neipperg. „Es war ein ordentliches Spiel“, bilanziert er. „Wir haben die Schwächephase des Gegners konsequent genutzt und das Spiel aufgrund der breiteren Bank für uns entschieden.“ Zugleich sei deutlich geworden, „dass wir uns noch in einem Prozess befinden, in dem wir die Abläufe in Abwehr und Angriff implementieren und verbessern.“ Da sei jeder einzelne Spieler gefordert, sich intensiv damit zu befassen, um die Details zu verinnerlichen.

Mit der zweiten Mannschaft der Handballregion Bottwar kommt ein Team, das mit 4:8 Punkten in der Tabelle hinter dem HCOB steht, „das aber schon einige Achtungserfolge erzielt hat.“ So holte das Team jeweils einen Punkt gegen den TSV Asperg und HB Ludwigsburg. „Sie haben talentierte Spieler in ihren Reihen, vor allem auf den Rückraumpositionen.“ Da die Erste der HABO zugleich spielt und einige Akteure ein wenig wechseln, muss sich zeigen, mit welchem Kader der Gast antritt.

Ganz ungeachtet dessen gilt der Fokus beim HCOB II vor allem dem eigenen Spiel. „Wir wollen der Begegnung mit unserer Art von Handball den Stempel aufdrücken“, sagt Sascha Gohl und fordert „Mut und Leidenschaft in jeder Sekunde. Wir haben ein Heimspiel und da gibt es für uns nur ein Ziel: dieses Spiel zu gewinnen.“ Personell gibt’s einige Fragezeichen, was sich durch den großen Kader aber mitunter kompensieren lässt. Magnus Erb, Nick Duffner und Christoph Dorn werden fix nicht dabei sein, wobei Drittgenannter in absehbarer Zeit wieder ins Training einsteigen könnte.

weitere News

| Aktiventeams

Alle vier Aktiventeams des HCOB in den Spielklassen des Bezirks genießen am Wochenende Heimrecht.

mehr ...
| Männer 1

Der Mannschaftskader der TGS Pforzheim

mehr ...
| Männer 1

Die TGS Pforzheim hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten einen guten Namen im überregionalen Handball gemacht. 2010 war der Club…

mehr ...