Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

 

Martin Frase
Aktive (Frauen 1–3)
martin.frase@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Jonas Hock
Finanzen
jonas.hock@hcob.de

Markus Mandlik
HCOB Handball GmbH
markus.mandlik@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Maximilian Abt
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Martin Frase
Sebastian Merk
Dorothea Forch
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

HCOB fährt hochmotiviert zum Saisonabschlussspiel

| Männer 2

Mit fünf Punkten in den vergangenen drei Spielen haben sich die Verbandsliga-Handballer des HC Oppenweiler/Backnang im Abstiegskampf eine gute Ausgangslage verschaffen. Denn aktuell sieht es danach aus, als ob es nur zwei Absteiger gäbe. Um die letzten Zweifel zu beseitigen, sollten die Akteure um Spielertrainer Sebastian Forch im Abschlussspiel bei der HSG Fridingen/Mühlheim am Samstag (20 Uhr, Sepp-Hipp-Halle Fridingen) punkten. Sonst hieße es abwarten.

Die HCOB-Handballer siegten gegen den SV Salamander Kornwestheim II und gegen die HSG Fridingen/Mühlheim. Außerdem luchsten sie dem wenig später als Meister feststehenden TV Oeffingen in dessen Halle einen Punkt ab. Somit stehen 18:24 Punkte zu Buche. Geht man davon aus, dass nur zwei Mannschaften aus der Verbandsliga absteigen, dann hat sich der HCOB einen ausreichend großen Vorsprung auf die SV Remshalden und die SG Ober-/Unterhausen verschaffen. Weil aber in höheren Ligen noch gespielt wird und es im ungünstigsten Falle einen dritten Absteiger geben könnte, ist der eleganteste Weg für die HCOB-Handballer: mit einem Sieg im Donautal alles klar machen.

Genau das sei das Ziel der Mannschaft, unterstreicht Spielertrainer Sebastian Forch, „denn dann müssen wir uns nicht auf andere verlassen.“ Er kündigt an, „dass wir hochmotiviert nach Fridingen reisen.“ Es geht darum, die gute Form der vergangenen Wochen zu nutzen, Chancen geduldig herauszuspielen und in Tore umzumünzen. Dass sein Team vor dem letzten Spiel der Saison noch einmal durchschnaufen konnte, die HSG am vergangenen Wochenende hingegen einen Doppelspieltag absolvierte, kann Vor- oder Nachteil sein, vielleicht ist es auch einfach egal. Der Spielgemeinschaft aus dem Landkreis Tuttlingen brachten die beiden Spiele gegen die SG Ober-/Unterhausen auf jeden Fall die frohe Kunde, dass sie ebenfalls nicht mehr auf einen der letzten beiden Plätze abrutschen können.

weitere News

Der Deutsche Handball-Bund hat die Drittligastaffel für die kommende Runde eingeteilt. Der HC Oppenweiler/Backnang startet – das ist keine…

mehr ...
| Männer 1

Zu einem vergleichsweise späten Zeitpunkt im Planungszyklus muss der HC Oppenweiler/Backnang einen Spieler ziehen lassen. Rückraumwerfer…

mehr ...
| Männer 1

Der HC Oppenweiler/Backnang vermeldet Verstärkung für sein Drittligateam. Allerdings nicht auf dem Spielfeld, sondern im Trainerteam. Stefan…

mehr ...