Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Armin Pfister
Finanzen
armin.pfister@hcob.de

Sponsoring
Rainer Böhle
Markus Mandlik
Jochen Mayer
sponsoring@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Daniel Wieczorek
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Dorothea Forch
Jochen Appenzeller
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

HCOB-Frauen mit fünftem Sieg in Serie

| Frauen 1

Starker Auftritt der Verbandsliga-Handballerinnen des HC Oppenweiler/Backnang. Sie siegten in einem temporeichen Nachbarschaftsduell mit 30:26 gegen die Handballregion Bottwar SG. Trainerin Judit Lukács stufte den Sieg hoch ein, weil sie den Gegner als deutlich stärker einstuft als es Tabellenplatz sieben vermuten lässt. Ihre Mannschaft wahrte durch den fünften Sieg in Serie ihre Chance auf die Meisterschaft.

Beide Mannschaften wählten in der Wunnensteinhalle in Großbottwar eine schnelle Spielweise. Dementsprechend fielen auch viele Tore, obwohl die Abwehrreihen eine gute Partie ablieferten. Beim HCOB knüpfte Torfrau Paula Heitzler an die gute Leistung aus der Vorwoche an. Die Gäste lagen zu Beginn 4:1 vorne, dann kam die Handballregion zum Ausgleich. Der HCOB steigerte sich nach einer Auszeit wieder. Mit einem Doppelschlag von Viktoria Lukács eroberten die Gäste die Führung zurück, zur Pause lagen sie mit 12:9 vorn.

Nach dem Seitenwechsel nahm die Dynamik im Spiel eher noch zu. Die Gastgeberinnen kämpften verbissen um den Anschluss und präsentierten sich als starker Gegner. Sie schafften beim 15:15 den Ausgleich und blieben in der Folgezeit immer dran. Die HCOB-Handballerinnen wiederum verteidigten ihren knappen Vorsprung ebenso verbissen. Wichtig dabei war, dass Anna Hug von neun Siebenmetern acht im gegnerischen Tor unterbrachte. Außerdem erwies sich die Maßnahme, eine siebte Feldspielerin für den Angriff zu bringen, als erfolgreich. Rund um die 50. Minute warfen die Gäste einen Vier-Tore-Vorsprung heraus – und den brachten sie mit einer bis zum Ende konzentrierten Leistung auch ins Ziel.

Mit 26:8 Punkten bleiben die HCOB-Frauen Tabellenführer SG BBM Bietigheim (26:6) auf den Fersen. Der Erste hat es zwar weiter selbst in der Hand, mit einem Sieg im letzten Saisonspiel bei der HSG Heilbronn könnten die HCOB-Frauen diesen aber bis zum Saisonende unter Druck setzen.

Handballregion Bottwar SG: Carina Lüders, Jasmin Schweizer (Tor), Laura Single (1), Luana Klopfer (1), Franziska Ziegler (3), Linda Zimmermann (2), Melanie Danner (3), Mara Schäufele (6/3), Rosalie Wagner (3), Jana-Maria Leipold, Feride Günsoy (3), Jasmin Körner, Julia Zerweck (2), Nathalie Betz (2). – HC Oppenweiler/Backnang: Alisia Mäule, Paula Heitzler (Tor), Natalie Straub (1), Luisa-Sophie Bräuninger, Anna-Marie Kroll (1), Melanie Mundinger (2), Male Schütz (3), Viktoria Lukacs (8), Anna Hug (9/8), Sofie Heitzler (1), Lea Soffel (1), Rabea Rauh, Anna Rosenke (4), Sina Reibl. – Schiedsrichter: Marcel Glas (Ludwigsburg) und Benedikt Sautter (Stuttgart). – Zuschauer: 75.

weitere News

| Männer 1

Der HC Oppenweiler/Backnang kennt seine Gegner für die Drittliga-Saison 2024/2025. Es geht gegen zahlreiche alte Bekannte, zum ersten Mal…

mehr ...
| Handballszene

Die Handballspielklassen bekommen in der kommenden Saison neue Namen. Sie werden durch die Spielordnung des Deutschen Handball-Bundes…

mehr ...
| Männer 1

Das Starterfeld für die 1. Runde um den DHB-Pokal steht fest. 22 Mannschaften werden am 24. und am 25. August um den Einzug in die nächste…

mehr ...