Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

 

Martin Frase
Aktive (Frauen 1–3)
martin.frase@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Jonas Hock
Finanzen
jonas.hock@hcob.de

Markus Mandlik
HCOB Handball GmbH
markus.mandlik@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Maximilian Abt
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Martin Frase
Sebastian Merk
Dorothea Forch
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

HCOB will wiedergewonnene Auswärtsstärke demonstrieren

| Männer 1

Nach dem guten Start in das neue Jahr wollen die Handballer des HC Oppenweiler/Backnang nun auswärts nachlagen und seine wiedergewonnene Auswärtsstärke erneut unter Beweis stellen. Der Tabellenführer der Dritten Liga gastiert beim TSV Neuhausen/Filder und trifft auf einen Gegner, der zuletzt mit guten Resultaten auf sich aufmerksam gemacht hat. Anwurf ist am Samstag um 19.30 Uhr in der Egelseehalle in Neuhausen auf den Fildern.

Auch mit etwas Abstand kann sich Trainer Volker Blumenschein über den Heimsieg gegen die SG Leutershausen freuen. „Es war ein wichtiges und schweres Spiel, in dem viel auf dem Spiel stand. Es war ein sehr guter Start in das neue Jahr.“ Nicht nur des Ergebnisses wegen, sondern vor allem aufgrund der guten Leistung. Der HCOB mischt weiter in guter Ausgangslage im Wettstreit um die beiden Startplätze für die Aufstiegsrunde zur zweiten Bundesliga mit. Besonders gut gefallen hat dem Coach die Abwehrarbeit. „Das hat so funktioniert, wie wir uns das vor dem Spiel vorgestellt haben – so soll es weitergehen.“ Im Umschaltspiel nach vorne habe sein Team ein paar Bälle zu viel liegen gelassen, „deshalb konnten wir uns auch nicht früher einen deutlicheren Vorsprung erarbeiten.“ Vielleicht gelingt es schon in Neuhausen auf den Fildern, die Fehlerzahl zu minimieren.

Beim Tabellenelften möchten die Murrtaler den Sieg aus dem Hinspiel wiederholen. Allerdings ist Vorsicht angebracht, denn die Mannschaft von den Fildern machte zuletzt mit guten Resultaten auf sich aufmerksam. Die Akteure um die Trainer Markus Locher und Alexander Trost besiegten die sonst kaum zu bremsenden Rhein-Neckar Löwen II deutlich. Beim Start ins neue Jahr gab es eine knappe Auswärtsniederlage beim TuS Fürstenfeldbruck. Auffällig ist, dass bei den Begegnungen des TSV oft viele Tore fallen. HCOB-Trainer Volker Blumenschein sagt: „Uns ist klar, was auf uns zukommt. Sie werden oft versuchen, Tore über Konter, die zweite Welle oder die schnelle Mitte zu erzielen.“ Für sein Team sei wichtig, Ballverluste zu vermeiden oder einen guten Rückzug ohne die Einwechslung von Abwehrspezialisten zu schaffen. „Wenn wir das gut hinbekommen, dann steigen unsere Chancen auf einen Sieg“, sagt Volker Blumenschein, der sich für sein Team Vorteile im Positionsspiel erwartet.

In der Tabelle bildet der HCOB nach 17 von 26 Spielen punktgleich mit den unmittelbaren Rivalen SV Salamander Kornwestheim und dem TuS Fürstenfeldbruck das Spitzentrio. Mehrere Mannschaften befinden sich in einer aussichtsreichen Verfolgerrolle. Dementsprechend wichtig ist es, fleißig weiter zu punkten. HCOB-Trainer Volker Blumenschein erkennt in dieser Ausgangslage allerdings keinen Druck, ganz im Gegenteil. „Für uns ist das eine große Motivation. Wir haben viel Lust, uns da vorne festzubeißen.“ Dass es zuletzt auch auswärts wieder lief und die Spiele in Fürstenfeldbruck und Baden-Baden mit Siegen endeten, stärke das Selbstvertrauen. „Jetzt wollen wir weiter Woche für Woche liefern. Unser Ansporn ist, aus jedem Spiel das Maximale herauszuholen.“ Am Samstag dürfen die Handballer aus dem Murrtal darauf hoffen, dass der eine oder andere Schlachtenbummler mitreist, die Fahrt nach Neuhausen auf den Fildern ist eine der kürzesten der Saison.

Personell sieht es bei den HCOB-Handballern danach aus, „als könnten wir im Optimalfall mit dem kompletten Kader antreten“, verrät Trainer Volker Blumenschein. Rechtsaußen Philipp Maurer, der am vergangenen Wochenende gegen die SG Leutershausen zum Ende hin nicht mehr spielen konnte, könnte ebenso aufs Spielfeld zurückkehren wie Rückraumspieler Timm Buck. Dieser hatte sich beim Auftaktspiel des neuen Jahres aufs Werfen von Siebenmetern beschränkt. Endgültig entschieden wird es in beiden Fällen aber erst nach dem Abschlusstraining.

Über den Gegner

In der vergangenen Runde sicherte sich der TSV Neuhausen/Filder den Ligaverbleib durch gute Leistungen in der Abstiegsrunde. Aktuell droht dem Verein eine neuerliche Teilnahme an solchen nervenaufreibenden Entscheidungsspielen, denn die Mannschaft belegt unter den 14 Teams der Südstaffel den drittletzten Platz. Offensiv zählt die Mannschaft um das Trainerduo Markus Locher und Alexander Trost zu den durchschlagskräftigsten Mannschaften der Liga. Allerdings ist auch die Zahl der Gegentore oftmals hoch. Kurz vor Weihnachten ließen die Filderhandballer, die 2021 durch Losentscheid aus der Baden-Württemberg-Oberliga in die Dritte Liga zurückkehrten, mit einem deutlichen Heimsieg gegen die Rhein-Neckar Löwen II aufhorchen. Beinahe wäre zum Start ins neue Jahr ein weiterer Teilerfolg gelungen, die Partie beim TuS Fürstenfeldbruck ging denkbar knapp mit 33:34 verloren. In der Top-Ten der Torschützenliste sind mit Timo Durst (134 Treffer) und Hannes Grundler (102) gleich zwei Spieler des TSV zu finden.

Rund ums Spiel

Die Begegnung aus der Neuhausener Egelseehalle wird live auf Sportdeutschland.TV übertragen. Wer zuschauen möchte, benötigt einen Account und ein Ticket zum Preis von 4,50 Euro.

weitere News

| Männer 1

Philipp Maurer freut sich auf das Spitzenspiel der Dritten Liga zwischen seinem HCOB-Team und dem SV Salamander Kornwestheim am Samstag um…

mehr ...
| Männer 1

Der Kampf um die Teilnahme an der Aufstiegsrunde ist das aktuelle Topthema bei den Handballern des HC Oppenweiler/Backnang. Am Samstag steht…

mehr ...
| Aktiventeams

Weder in der Mehrzweckhalle Oßweil noch in der Rundsporthalle Asperg waren am Wochenende Punkte für die auf Bezirksebene spielenden…

mehr ...