Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Armin Pfister
Finanzen
armin.pfister@hcob.de

Sponsoring
Rainer Böhle
Markus Mandlik
Jochen Mayer
sponsoring@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Daniel Wieczorek
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Dorothea Forch
Jochen Appenzeller
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

Heimspieltag zu drei Siegen genutzt

| Aktiventeams

Die drei Aktiventeams des HCOB, die auf Bezirksebene spielten und am Samstag Heimvorteil hatte, wussten dies perfekt zu nutzen. Dabei gelangen den Männer IV und den Frauen III Siege gegen Mannschaften, die in der Tabelle deutlich vor ihnen lagen.

HCOB IV gewinnt nervenaufreibendes Duell

Die vierte Männermannschaft des HC Oppenweiler/Backnang hat für eine Überraschung gesorgt. Die Mannschaft um Spielertrainer Colin Czapek setzte sich in der Kreisliga A mit 28:27 gegen die HSG Sulzbach-Murrhardt II durch. Danach sah es lange Zeit nicht aus, doch mit Einsatz und Moral drehten die Gastgeber die Partie in der Schlussphase. Bereits zu Beginn spielten sich die HCOB-Handballer gute Chancen heraus, sie nutzten aber zu wenige davon und gerieten deshalb ins Hintertreffen. Zwischendurch betrug der Rückstand sechs Tore, zur Pause waren es vier (14:18). Im zweiten Durchgang lief es im Angriff besser, das Zusammenspiel gelang erfreulich gut, und auch in der Abwehr legten die HCOB-Handballer eine Schippe drauf. Die Partie gewann an Spannung und der HCOB war nach einer Dreiviertelstunde auf ein Tor dran. Die HSG legte ein letztes Mal vor, führte zehn Minuten vor dem Ende mit 24:21. Dann legten die Gastgeber einen 7:1-Lauf auf den Sportboden. Die Gäste kamen 26 Sekunden vor dem Ende zwar nochmals zum Anschlusstreffer, doch ein weiterer Treffer fiel nicht. Colin Czapek war begeistert: „Ich bin wirklich stolz, wie sie alles gegeben hat, damit die zwei Punkte hier bleiben.“

HC Oppenweiler/Backnang: Carlo Schell (Tor), Linus Schnürer (4/1), Cedric Blank (2), Paul Zehender (3), Felix Klauß, Julian Weste (3), Colin Czapek (9/4), Noel Tigges (1), Jonathan Erb (1), Luca Keller (5).

Souveräner Heimsieg für die Frauen II

Die zweite Frauenmannschaft des HC Oppenweiler/Backnang hat sich deutlich mit 30:17 gegen den TV Mundelsheim durchgesetzt. Die Handballerinnen um ihren Trainer Sebastian Merk erwischten einen guten Start. Sie spielten schnell und ein 7:2 nach zwölf Minuten sorgte für gute Stimmung. Anschließend übernahmen die Mundelsheimerinnen das Kommando und sie legten gleichermaßen einen 7:2-Lauf auf die Spielfläche, so dass es nach 22 Minuten 9:9 stand. Die Gastgeberinnen verstärkten daraufhin ihre Defensivbemühungen und ließen bis zur Pause keinen Gegentreffer mehr zu. Das führte zu einem Halbzeitstand von 14:9. Nach dem Seitenwechsel hielten die Murrtalerinnen das Tempo hoch. Sie bauten ihren Vorsprung weiter aus und kamen in der Schlussviertelstunde oft durch Gegenstöße zum Erfolg. Katja Pfister gelang mit der Schlusssirene das 30. Tor.

HC Oppenweiler/Backnang: Melanie Frey, Maybrit Schmid (Tor), Neasa Siegler (2), Kim Deißer (3), Jasmin Sarac, Helen Mauritz (1), Katja Pfister (4), Jasmina Reibl (5/2), Marina Tokic (3), Marie Schütz (5), Alessa Haßler (5), Selina Kreisz (2), Jana Fußnegger.

Frauen III gewinnen deutlich

Deutlicher Heimsieg für die Frauen III des HC Oppenweiler/Backnang. Die Mannschaft der Trainer Rainer Rühle und Nadine Hahn setzte sich gegen den HC Metter-Enz II in der Kreisliga A mit 28:21 durch. Den Sieben-Tore-Vorsprung warfen die Gastgeberinnen schon in der ersten Halbzeit heraus, die Seiten wurden beim Zwischenstand von 16:9 gewechselt. Alle Spielerinnen überzeugten durch großen Einsatz in der Abwehr. Im Angriff verstanden es die Gastgeberinnen, ihre Torgelegenheiten zu nutzen und damit Revanche für die Niederlage im ersten Aufeinandertreffen mit dem HC Metter-Enz zu nehmen. Mit elf Toren war Jasmina Reibl die erfolgreichste Werferin.

HC Oppenweiler/Backnang: Carolin Mutter (Tor), Annette Braun (2), Roswitha Evertz (1), Sabrina Baierl, Jana Schade (6), Svenja Fischer (2), Leonie Kübler (2), Eyleen Mönnich, Denise Treinat (2), Jasmina Reibl (11/1), Tanja Matena (2), Selina Rühle.

weitere News

| Männer 1

Der HC Oppenweiler/Backnang kennt seine Gegner für die Drittliga-Saison 2024/2025. Es geht gegen zahlreiche alte Bekannte, zum ersten Mal…

mehr ...
| Handballszene

Die Handballspielklassen bekommen in der kommenden Saison neue Namen. Sie werden durch die Spielordnung des Deutschen Handball-Bundes…

mehr ...
| Männer 1

Das Starterfeld für die 1. Runde um den DHB-Pokal steht fest. 22 Mannschaften werden am 24. und am 25. August um den Einzug in die nächste…

mehr ...