Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

 

Martin Frase
Aktive (Frauen 1–3)
martin.frase@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Jonas Hock
Finanzen
jonas.hock@hcob.de

Markus Mandlik
HCOB Handball GmbH
markus.mandlik@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Maximilian Abt
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Martin Frase
Sebastian Merk
Dorothea Forch
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

Vierter Sieg im vierten Spiel

| Frauen 1

Bei den Handballerinnen des HC Oppenweiler/Backnang läuft es. Das 31:25 gegen den SV Salamander Kornwestheim war der vierte Sieg im vierten Spiel. Dabei stimmte die Leistung vorne wie hinten, einzig eine kurze Phase in Halbzeit zwei war nicht optimal. Das Team um Trainerin Judit Lukács könnte sich zum ersten Verfolger des ebenfalls verlustpunktfreien Tabellenführers HSG Böblingen/Sindelfingen entwickeln

HCOB-Trainerin Judit Lukács meinte nach dem Spiel, dass sie sehr stolz auf ihre Mannschaft sei. Vieles habe sehr gut funktioniert, in allen Mannschaftsteilen. Und die Vorbereitung auf den Gegner, die per Video geschieht, mache sich bei ihrem Team in dieser Saison deutlich besser bemerkbar als in der vergangenen Runde, als diese Methodik für die meisten Spielerinnen neu war.

Zwei Spielerinnen bedachte die Trainerin mit einem Sonderlob. Zum einen: Torfrau Paula Heitzler. Die war von der ersten Minute an auf Betriebstemperatur und zeigte den Kornwestheimer Handballerinnen direkt, dass sie nur schwer zu überwinden sein würde. Zum anderen: Rückraumspielerin Viktoria Lukács. Sieben Tore im Angriff, allein das ist bemerkenswert. Mindestens genauso wichtig aber war, dass sie mehrmals durch hervorragendes Rückzugsverhalten Bälle, die die Kornwestheimer Torhüterin zu ihren enteilt scheinenden Außenspielerinnen spielen wollte, mit großem Einsatz abfing. Das Tempospiel der Gastmannschaft, das durchaus ein Erfolgsfaktor sein kann, kam deshalb nur in ganz wenigen Fällen erfolgreich zum Tragen.

Ergebnistechnisch führte all das, dazu, dass die Gastgeberinnen gleich eine 3:0-Führung vorlegte und dass sie – als der SVK Mitte der ersten Halbzeit besser im Spiel zu sein schien – umgehend wieder nachlegten. Aus einem 8:7 wurde bis zur Pause eine 16:11-Führung. Die Grundlage für den vierten Sieg im vierten Spiel war gelegt. Nach dem Seitenwechsel machten die Gastgeberinnen schwungvoll weiter. Sie setzten die A-Jugendliche Sina Reibl im Angriff gut in Szene. Die dankte es mit fünf Treffern. Emily Schiermeister war es nach 38 Minuten vorbehalten, das Tor zum 23:13 zu erzielen und damit für einen Zehn-Tore-Vorsprung zu sorgen. Sogar eine zehnminütige Torsperre zwischen der 42. und der 52. Minute war zu verkraften, wiewohl sich Trainerin Judit Lukács gewünscht hätte, es wäre auch nach mehreren Aus- und Einwechslungen so reibungsfrei weitergelaufen wir zuvor. So musste ein Siebenmeter her, um das 27. Tor zu erzielen, Reka Katona-Lukács besorgte das nervenstark. Der Knoten war geplatzt, der HCOB brachte den Sieg sicher und souverän ins Ziel – und holte damit erstmals nach dem Aufstieg in die Verbandsliga Punkte gegen die Mannschaft aus Kornwestheim.

HC Oppenweiler/Backnang: Mara Ottomani, Paula Heitzler (Tor), Emily Schiermeister (1), Denise Schaber (1), Anna-Marie Kroll, Melanie Mundinger, Sina Reibl (5/1), Male Schütz (1), Natalie Krügele (1), Viktoria Lukacs (7), Anna Hug (3), Lea Soffel (2), Anna Rosenke (5), Reka Katona-Lukacs (5/1). – SV Salamander Kornwestheim: Luana Seiler, Iman Bensdira (Tor), Sarah Müller (1), Anna Wamser, Daniela Bahmann (7), Verena Müller (4), Tanja Bahmann (7), Lara Reichert, Nina Rück, Nele Wagner, Nina Haug (3), Jule Bogolin (2/2), Amelie Haug (1). – Schiedsrichter: Dominik Kugler (Winnenden) und Kornelius Luther (Konstanz). – Zuschauer: 120.

weitere News

| Männer 1

Der HC Oppenweiler/Backnang hat einen Coach für die kommende Handballsaison gefunden: Daniel Brack wird ab Sommer 2023 die…

mehr ...
| Aktiventeams

Während die Männer III bei Tabellenführer Kornwestheim III unterlagen, verbesserten sich die Frauen II durch einen Heimsieg auf Rang II. Die…

mehr ...
| Frauen 1

Zehnzunull. Die Handballerinnen des HC Oppenweiler/Backnang sind in der Verbandsliga weiter ohne Verlustpunkt. Bei der HSG Hohenlohe trat…

mehr ...