Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Armin Pfister
Finanzen
armin.pfister@hcob.de

Sponsoring
Rainer Böhle
Markus Mandlik
Jochen Mayer
sponsoring@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Daniel Wieczorek
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Dorothea Forch
Jochen Appenzeller
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

Das Duell um die Rolle des ersten Verfolgers

| Frauen 1

In der Frauen-Verbandsliga ist Tabellenführer SG BBM Bietigheim der Titelfavorit. Wer künftig weiter auf Patzer des Ersten hoffen kann, wird am Sonntag um 16.45 Uhr in der Gemeindehalle Oppenweiler entschieden. Der Tabellenzweite SV Leonberg/Eltingen und die drittplatzierten HCOB-Handballerinnen spielen die Rolle des „ersten Verfolgers“ aus.

Die Leonbergerinnen haben ein Spiel mehr absolviert, sie weißen einen Pluspunkt und einen Minuspunkt mehr auf. Mit einem Sieg wären die HCOB-Handballerinnen also vorbei. Schon im Hinspiel hätte ein solcher gelingen können. „Da haben wir in den ersten 30 Minute beinahe alles perfekt gespielt“, erinnert sich Judit Lukács, die Trainerin. Sie weiß aber auch, „dass sich in der zweiten Halbzeit nervös geworden sind und nicht mehr in unser Spiel gefunden haben.“ Am Ende waren die Punkte weg.

„So weit darf es dieses Mal nicht kommen“, sagt die HCOB-Trainerin. Beide Mannschaften kennen sich ganz gut, wissen um die jeweiligen Stärken und Schwächen des Rivalen. Deshalb lautet ihr Wunsch an ihre Mannschaft: „Wir wollen das, was uns stark macht, dieses Mal auch konsequent über 60 Minuten durchziehen.“ Sie ist optimistisch, „dass dann die Punkte auch uns bleiben.“ Die zuletzt gezeigten Leistungen machen Mut, der HCOB startete mit zwei Kantersiegen ins Jahr 2024. Allerdings muss sich auch die Leonberger Mannschaft mit sechs Punkten aus drei Spielen zum Jahresauftakt nicht verstecken. Es spricht also einiges für einen spannenden Spielverlauf.

Personell sind alle Handballerinnen fit, mit einer Ausnahme: Torfrau Mara Ottomani muss mit einer Knieverletzung weiter zuschauen.

weitere News

| Männer 1

Der HC Oppenweiler/Backnang kennt seine Gegner für die Drittliga-Saison 2024/2025. Es geht gegen zahlreiche alte Bekannte, zum ersten Mal…

mehr ...
| Handballszene

Die Handballspielklassen bekommen in der kommenden Saison neue Namen. Sie werden durch die Spielordnung des Deutschen Handball-Bundes…

mehr ...
| Männer 1

Das Starterfeld für die 1. Runde um den DHB-Pokal steht fest. 22 Mannschaften werden am 24. und am 25. August um den Einzug in die nächste…

mehr ...