Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Armin Pfister
Finanzen
armin.pfister@hcob.de

Sponsoring
Rainer Böhle
Markus Mandlik
Jochen Mayer
sponsoring@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Daniel Wieczorek
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Dorothea Forch
Jochen Appenzeller
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

Erste Saisonniederlage für HCOB-Frauen

| Frauen 1

Erste Saisonniederlage für die Handballerinnen des HC Oppenweiler/Backnang. Gegen den SV Leonberg/Eltingen musste sich der Verbandsliga-Spitzenreiter zum Rückrundenauftakt mit 23:33 geschlagen geben. Im Angriff fehlte die Ordnung, die Abwehr agierte zu passiv, und immer, wenn sich kleine Momente der Hoffnung auftaten, gab es postwendend Dämpfer.

Anna Hug vergab per Siebenmeter die Chance zur Führung, es war allerdings nur beispielhaft für die insgesamt unzureichende Angriffsleistung. Immer wieder leisteten sich die Gastgeberinnen Fehlwürfe und technische Fehler. Obendrein erkannten die Schiedsrichter technische Unzulänglichkeiten wie Schrittfehler oder nicht korrekt ausgeführte Anwürfe in einer Häufigkeit, wie man es sonst selten erlebt. Die SV Leonberg/Eltingen spielte zielstrebiger und nutzte ihre Chancen, um mit 4:0 in Führung zu gehen. Bis zur 20. Minute bauten die Gäste ihren Vorsprung auf 12:6 aus. Der HCOB hatte dann ein paar gute Minuten, kam auf 8:12 heran, dann setzte sich die Fehlerorgie fort, zur Pause stand es 10:16.

Nach dem Seitenwechsel mühten sich die Gastgeberinnen vergeblich um den Anschluss. Sie brachten zu wenige Tore zustande und bekamen auch in der Abwehr nicht den entscheidenden Zugriff. Wenn sie mal den Ball erobert hatten, gab es doch nochmal einen Freiwurf für die Gäste, so entwickelte sich auch das sonst vielversprechende Konterspiel kaum. Mit der Zeit machte sich Frust breit, schon relativ früh zeichnete sich ab, dass es dieses Mal keine Aufholjagd geben würde. Am Ende waren es zehn Tore Unterschied, eine ziemlich klare Sache. Im Kampf um die Spitzenplätze war es ein Rückschlag, der HCOB musste fürs Erste den Platz an der Sonne räumen – allerdings nur, weil die HSG Böblingen/Sindelfingen schon ein Spiel mehr absolviert hat.

HC Oppenweiler/Backnang: Mara Ottomani, Paula Heitzler (Tor), Emily Schiermeister (2), Denise Schaber (1), Anna-Marie Kroll, Melanie Mundinger (1), Sina Reibl (3/3), Natalie Krügele, Viktoria Lukacs (3), Anna Hug (4), Rabea Rauh, Anna Rosenke (5), Reka Katona-Lukacs (4/1), Sofie Heitzler. – SV Leonberg/Eltingen: Maike Kilper (1), Annika Glaser (Tor), Leonie Haertel (3), Barbara Hettich, Melanie Glaser (5), Nina Conzelmann (6), Alina Spindler, Laila Knapp (3), Lia Thines (2), Ina Bergthold (2), Luisa Thellmann, Layla Delic (11/2), Charlotte Burth. – Schiedsrichter: Martin Klindera (Altensteig) und Carlos Kluge (Grömbach). – Zuschauer: 150.

weitere News

| Aktiventeams

Alle vier Aktiventeams des HCOB in den Spielklassen des Bezirks genießen am Wochenende Heimrecht.

mehr ...
| Männer 1

Der Mannschaftskader der TGS Pforzheim

mehr ...
| Männer 1

Die TGS Pforzheim hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten einen guten Namen im überregionalen Handball gemacht. 2010 war der Club…

mehr ...