Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Armin Pfister
Finanzen
armin.pfister@hcob.de

Sponsoring
Rainer Böhle
Markus Mandlik
Jochen Mayer
sponsoring@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Daniel Wieczorek
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Dorothea Forch
Jochen Appenzeller
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

Frauen II gewinnen Bezirksliga-Spitzenspiel

| Aktiventeams

Die zweite Frauenmannschaft des HCOB darf vom Gewinn der Meisterschaft träumen, sie siegte mit deutlichem Vorsprung gegen den TV Aldingen. Die dritte Frauenmannschaft sicherte sich durch ein Tor kurz vor dem Ende den dritten Platz, der vielleicht zum Aufstieg in die Bezirksklasse berechtigt.

Trotz Niederlage ein guter Auftritt zum Rundenende

Der HC Oppenweiler/Backnang III hat die Bezirksligasaison mit einer 29:31-Heimniederlage gegen den verlustpunktfreien Bezirksmeister SG BBM Bietigheim III beendet. Dabei zeigten die Gastgeber aber eine gute Leistung. Anfangs führten sie, dann gerieten sie bis zur Pause mit vier Toren ins Hintertreffen. Nach dem Seitenwechsel gelang mehrmals der Anschluss. Allerdings zeigte auch der Erste, dass er sehr stark aufgestellt ist: Die Bietigheimer legten in den entscheidenden Momenten immer wieder nach. Am Ende siegten sie verdient, aber auch für den HCOB III war es ein guter Abschluss. Mit 19:17 Punkten beendet die Mannschaft die Saison auf Rang vier.

HC Oppenweiler/Backnang: Nils Haffner, Jan Schneeweiss (Tor), Tim Schmelcher, Luca Keller (4), Björn Fuggmann (6), Philian Grotzke (4), Paul Matena, Kai Elser (3), Jona Büchler, Mike Spielmann (3), Ralf Hübl (2), Tim Jupe (5), Moritz Bühler (2), Fabian Riegraf.

HCOB IV schnuppert lange an Überraschung

Der HC Oppenweiler/Backnang IV stand im Heimspiel gegen den TV Aldingen kurz vor eine Überraschung, verlor sein Heimspiel in der Kreisliga A aber mit 29:32. In der ersten Halbzeit lagen die Gastgeber ständig vorne, zur Pause führten sie mit 16:14. Nach dem Seitenwechsel trumpfte Aldingen auf und warf sich eine knappe Führung heraus. Der HCOB bewies aber Kampfgeist, kam wieder heran. Eine Viertelstunde vor dem Ende sorgte Matti Hechler für die letztmalige Führung. In der Schlussphase hatte Aldingen mehr Reserven und brachte einen knappen Sieg ins Ziel.

HC Oppenweiler/Backnang: Carlo Schell (Tor), Julian Weste (3), Hugo Jsan (6), Philian Grotzke (6), Jonathan Erb (1), Noah Schöne, Colin Czapek (5/3), Noel Tigges, Robin Wingenfeld (2), Florian Ischinger (5/2), Tim Sanwald, Matti Hechler (1).

HCOB II gewinnt im Spitzenspiel

Riesenjubel bei der zweiten Frauenmannschaft des HC Oppenweiler/Backnang: Die Bezirksligamannschaft hat das Spitzenspiel gegen den TV Aldingen mit 23:14 gewonnen und löst diesen kurz vor Rundenende an der Tabellenspitze ab. Mit einem weiteren Sieg aus zwei noch ausstehenden Spielen kann sich die Mannschaft von Trainer Sebastian Merk die Meisterschaft sichern. Vor rund 150 Zuschauern standen in der ersten Hälfte die Abwehrreihen im Fokus. Die Gäste fingen sich früh mehrere Zeitstrafen ein, weil sie sich gegen die schnellen HCOB-Handballerinnen in dieser Phase nur mit Fouls zu helfen wussten. Die HCOB-Frauen nutzten das Überzahlspiel aber zu selten. So lagen sie meist vorne, aber eben nur knapp. Der Pausenstand (9:7) stand schon nach 24 Minuten fest. Während die Gastgeberinnen ihre Torausbeute im zweiten Abschnitt erheblich steigerte, hatten Erfolgserlebnisse für Aldingen weiter Seltenheitswert. Mit einer aufmerksamen 5:1-Abwehr brachten die HCOB-Frauen den bisherigen Tabellenführer aus dem Tritt. Ballgewinne führten zu Kontern, das Heimteam zog auf 16:7 davon und das Duell war früh entschieden. Torfrau Maybrit Schmid überzeugte mit vielen Paraden. Für sie und ihre Mannschaft war es der vierte Sieg in Serie. Nun können sie am kommenden Samstag mit einem Auswärtssieg beim Tabellenachten TSV Wiernsheim die Meisterschaft für sich entscheiden.

HC Oppenweiler/Backnang: Maybrit Schmid, Leonie Zeeb (Tor), Mona Böhle, Kim Deißer (4), Jasmina Reibl (6/4), Sina Reibl (2/2), Helen Mauritz (1), Judit Lukács (1), Diana Reibl (1), Sina Hinz (1), Katja Pfister (1), Alessa Haßler (3), Selina Kreisz, Jana Fußnegger (3).

Fünf Sekunden vor dem Ende Platz drei gesichert

Die dritte Frauenmannschaft des HC Oppenweiler/Backnang hat in der Kreisliga A mit 16:20 bei der SG Weissach im Tal verloren. Beide Mannschaften beenden die Runde mit 22:14 Punkten, eine gute Bilanz. Im direkten Aufeinandertreffen ging es um Platz drei ging, der vielleicht zum Aufstieg berechtigt. Deshalb war die Begegnung sehr spannend. Die Weissacherinnen lagen meist knapp vorne, die HCOB-Frauen kamen aber auf 11:11 heran. Dann setzen sich die Gastgeberinnen mit einem Zwischenspurt auf 16:11 ab. In diesem Moment hätten sie den direkten Vergleich gewonnen, sie waren virtuell Dritter. Die HCOB-Frauen kämpften aber bis zum Ende um den Anschluss. Sie schafften es nicht mehr, die Partie zu drehen, aber sie sicherten sich Platz drei. Denise Treinat traf fünf Sekunden vor dem Ende zum 16:20, nur noch vier Tore Rückstand. Als dann auch noch ein direkt auszuführender Freiwurf der Heimmannschaft an die Latte ging, war der direkte Vergleich für die HCOB-Frauen gewonnen. Wenn der Bezirk Enz-Murr keinen Absteiger aus der Landesliga aufnehmen muss, steigt die dritte Frauenmannschaft des HCOB nun in die Bezirksklasse auf. Auch in anderen Konstellationen ist ein Aufstieg denkbar. Die beiden Erstplatzierten der Kreisliga A (HB Ludwigsburg III und SG BBM Bietigheim IV) haben eine Klasse höher Teams, sie kommen für einen Aufstieg deshalb nicht in Frage, es könnte Nachrücker geben.

HC Oppenweiler/Backnang: Alicia Mouratidis, Jule Schust (Tor), Helen Gleixner (4/2), Amelie Heller (2), Denise Treinat (2), Jana Wackenheim (1), Lizzy Hinz (1), Sophie Tabler (2), Svenja Fischer (1), Leonie Kübler, Wendy Czapek (2), Leonie Gerst (1).

weitere News

| Männer 1

Große Freude beim HC Oppenweiler/Backnang: Durch das 29:24 im „Endspiel“ gegen die Wölfe Würzburg hat der Drittligist die Aufstiegsrunde zur…

mehr ...
| Männer 1

Der HC Oppenweiler/Backnang hat Bundesliga-Handballspieler Jan Forstbauer (32) vom TVB Stuttgart verpflichtet. „Er ist ein starker…

mehr ...
| Männer 1

Der Mannschaftskader der Wölfe Würzburg

mehr ...