Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Armin Pfister
Finanzen
armin.pfister@hcob.de

Sponsoring
Rainer Böhle
Markus Mandlik
Jochen Mayer
sponsoring@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Daniel Wieczorek
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Dorothea Forch
Jochen Appenzeller
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

HCOB-Frauen nehmen erfolgreich Revanche

| Frauen 1

Die Handballerinnen des HC Oppenweiler/Backnang siegten mit 34:28 gegen die HSG Hohenlohe. Das Verbandsligateam nahm damit Revanche für die Niederlage im Hinspiel. Den Grundstein für den Erfolg legten die Spielerinnen von Trainerin Judit Lukács schon in einer frühen Phase der Partie, als sie durch eine gute Abwehrarbeit zu vielen Kontergelegenheiten kamen und einen deutlichen Vorsprung herauswarfen. Diesen bewahrten sie bis zum Ende.

Die HCOB-Frauen gaben in der ersten Halbzeit klar den Ton an. Sie führten schnell mit 4:1 und legten dann entschlossen nach. Die Murrtalerinnen eroberten in der Abwehr viele Bälle, die sie in Gegenstöße ummünzten. Besonders gut gelang dies zwischen der 13. und der 16. Minute mit sechs Toren in Serie. Die daraus resultierende 11:4-Führung verlieh Mut und Selbstvertrauen. Die Mannschaft der HSG Hohenlohe konnte sich bei Torfrau Katrin Enderle bedanken, dass sie nicht deutlicher zurücklag. Sie wehrte unter anderem vier Siebenmeter ab. In den Minuten vor der Pause kam die HSG Hohenlohe wieder ein bisschen auf und verkürzte zum 15:10.

Spannend wurde es aber in Halbzeit zwei nicht mehr. Die HCOB-Frauen agierten im Angriff oft mit einer siebten Feldspielerinnen. So kamen sie zu guten Chancen und bauten ihren Vorsprung immer wieder aus, zeitweise waren es zehn Tore Unterschied. Torfrau Paula Heitzler hielt mehrmals glänzend, sie wehrte drei Siebenmeter ab. Im Angriff setzte Anna Hug mit Toren aus dem Rückraum viele Akzente, Anna Rosenke überzeugte auf dem linken Flügel, Lea Soffel traf sowohl vom Kreis wie auch von Rechtsaußen regelmäßig. Melanie Mundinger beendete das Siebenmeterproblem, indem sie bei drei Versuchen zweimal traf und den dritten im Nachwurf versenkte. In der Schlussphase sammelte die nach der Verletzung von Mara Ottomani reaktivierte Torfrau Alisia Mäule Spielpraxis. A-Jugendspielerin Diana Reibl feierte ihr Debüt im Verbandsligateam.

Mit 20:8 Punkten sind die HCOB-Frauen Dritter, nach Minuspunkten sind sie Zweiter. Am kommenden Wochenende ist Pause, dann folgt der interessante Vergleich mit Tabellenführer SG BBM Bietigheim II.

HC Oppenweiler/Backnang: Alisia Mäule, Paula Heitzler (Tor), Diana Reibl, Natalie Straub (1), Anna-Marie Kroll, Melanie Mundinger (3/2), Viktoria Lukacs (5/1), Anna Hug (8/1), Sofie Heitzler, Lea Soffel (6), Rabea Rauh (1), Anna Rosenke (7), Sina Reibl (3). – HSG Hohenlohe: Katrin Enderle (Tor), Jana Fragner, Maike Herdle (3), Stefanie Samer (3/1), Kathrin Bauer (4), Luisa Deutschle (2), Verena Friedl (7), Vivien Binder (1), Hannah Gollda, Julia Maul (3), Ines Michelfelder (1), Olivia Wirth (4), Julia Samer, Sara Schmitgall. – Schiedsrichter: Alexander Siopidis (Remshalden) und Moritz Werner (Schorndorf). – Zuschauer: 100.

weitere News

| Männer 1

Der HC Oppenweiler/Backnang kennt seine Gegner für die Drittliga-Saison 2024/2025. Es geht gegen zahlreiche alte Bekannte, zum ersten Mal…

mehr ...
| Handballszene

Die Handballspielklassen bekommen in der kommenden Saison neue Namen. Sie werden durch die Spielordnung des Deutschen Handball-Bundes…

mehr ...
| Männer 1

Das Starterfeld für die 1. Runde um den DHB-Pokal steht fest. 22 Mannschaften werden am 24. und am 25. August um den Einzug in die nächste…

mehr ...