Sprechen Sie mit uns

Ansprechpartner &
Kontakte

Gerold Hug
Spielgemeinschaftsleiter
HCOB Handball GmbH
gerold.hug@hcob.de
vorstand@hcob.de

Dirk Hail
Stv. Spielgemeinschaftsleiter
dirk.hail@hcob.de

Alexander Hornauer
Pressestelle, Spielbetrieb
alexander.hornauer@hcob.de

Tobias Hahn
Aktive (Männer 2–4)
tobias.hahn@hcob.de

Thomas Bühler
Finanzen
thomas.buehler@hcob.de

Armin Pfister
Finanzen
armin.pfister@hcob.de

Sponsoring
Rainer Böhle
Markus Mandlik
Jochen Mayer
sponsoring@hcob.de

Jonas Frank
HCOB Handball GmbH
jonas.frank@hcob.de

Jugendhandball
Daniel Wieczorek
Simon Oehler
Heiko Schwarz
Dorothea Forch
Jochen Appenzeller
jugendleitung@hcob.de

Mini-Handball (4 bis 8)
Dorothea Forch
Birte Merk
minis@hcob.de

HCOB-Frauen treten beim Spitzenreiter an

| Frauen 1

Anspruchsvolle Aufgabe für die Verbandsliga-Handballerinnen des HC Oppenweiler/Backnang: Sie treten am Sonntag um 18 Uhr in der Bietigheimer Viadukthalle bei Tabellenführer SG BBM Bietigheim II an. Der hat schon Vorsprung, der HCOB könnte ihn mit einem Sieg allerdings nochmals unter Druck setzen. Die Gäste kämpfen derzeit allerdings mit einem dezimierten Kader.

Die Bietigheimerinnen liegen mit 24:4 Punkten an der Tabellenspitze und stehen vor dem Sprung in die Württembergliga. Der HCOB verpasste die Möglichkeit, durch einen eigenen Erfolg auf Platz eins springen zu können, als er vor einigen Wochen im Verfolgerduell gegen den SV Leonberg-Eltingen unterlag. Die Mannschaft von Trainerin Judit Lukács könnte in der Viadukthalle allerdings Druck auf den Ersten aufbauen, indem sie durch eine Wiederholung des Hinspielsieges auf zwei Punkte an die Bietigheimerinnen heranrückt.

Der deutliche Erfolg im ersten Aufeinandertreffen macht Mut, allerdings gibt Trainer Judit Lukács zu bedenken, dass der zu Beginn noch große Kader durch Verletzungen und private Hinderungsgründe deutlich zusammengeschmolzen sei. So kam vor zwei Wochen im Heimspiel gegen die HSG Hohenlohe mit Diana Reibl eine Spielerin aus der Jugend zu ihrem Debüt im Verbandsligateam. Auch in Bietigheim sowie in den weiteren Spielen dieser Runde ist mit „neuen Gesichtern“ in der ersten Frauenmannschaft zu rechnen. In gewisser Weise ist das ein Vorgriff auf die kommende Runde.

Die Aufgabe in Bietigheim wird dadurch nicht leichter, dass die Gastgeberinnen angesichts des nahenden Aufstiegs viel Selbstvertrauen aufbauten und auch Stolpersteine wie haftmittelfreie Auswärtsspiele in Nagold und Heilbronn erfolgreich absolvierten. Die einzige Niederlage in jüngerer Zeit leistete sich die Mannschaft, das nach dem Abwandern des Bundesligateams zu HB Ludwigsburg künftig zur ersten Bietigheimer Mannschaft werden wird, gegen die HSG Hohenlohe.

weitere News

| Männer 1

Der HC Oppenweiler/Backnang kennt seine Gegner für die Drittliga-Saison 2024/2025. Es geht gegen zahlreiche alte Bekannte, zum ersten Mal…

mehr ...
| Handballszene

Die Handballspielklassen bekommen in der kommenden Saison neue Namen. Sie werden durch die Spielordnung des Deutschen Handball-Bundes…

mehr ...
| Männer 1

Das Starterfeld für die 1. Runde um den DHB-Pokal steht fest. 22 Mannschaften werden am 24. und am 25. August um den Einzug in die nächste…

mehr ...